open-source Notes

Notes of an open-source programmer.
13 Jul

BOINC Startskript für Ubuntu

AKTUALISIERUNG 02.05.09: Es gibt eine neue Version für Ubuntu 9.x mit verbesserter Sicherheit. Bitte aktualisiert eure Skripte auf die neue Version!

Dieser Beitrag ist die Übersetzung des Englischen Beitrags ‚boinc startup script and ubuntu‚. Ich habe den Beitrag damals für Kubuntu 7.10 Gutsy Gibbon geschrieben aber mittlerweile auf Kubuntu 8.04 Hardy Heron aktualisiert. Funktioniert noch immer alles ohne Probleme. Den Kommentaren unter dem englischen Beitrag kann man entnehmen das auch andere keine Probleme mit dieser Anleitung hatten.

AKTUALISIERUNG 19.10.08: Ich habe das Skript nochmal etwas angepasst. Die gesamte restart Sektion wurde neu geschrieben und mit einem größeren Zeitpuffer für den BOINC Client versehen. Ihr könnt also mit dem folgenden Befehl euren BOINC Client manuell starten, anhalten oder neu starten (ersetze {action} mit start, stop oder restart!):
$ sudo /etc/init.d/boinc {action}

Ich brauche für mein System kein aufwändiges Startskript sondern habe mir aus verschiedenen Quellen im Internet ein eigenes schlankes Skript gebastelt. Die offizielle AutoStart Dokumentation ist für aktuelle Distributionen nicht gerade hilfreich. Mein SKript ist nicht gerade sicher weil es den BOINC Client von Anfang an mit root Rechten ausstattet. Falls jemand eine bessere Möglichkeit findet kann er mir da ja mitteilen. Hier also meine BOINC Autostart Anleitung  (nach dem Klick).

  1. Installiere den aktuellste Client von der Downloadseite in Berkeley. Ich habe den Client in /opt/BOINC installiert und die Berechtigungen für diesen Ordner so geändert das ich nicht immer sudo verwenden muss.
  2. Erstelle eine Datei mit dem Namen ‚boinc‘ im Ordner /etc/init.d/ mit dem folgenden Inhalt
    #!/bin/sh
    # /etc/init.d/boinc
    # Start/stop/restart
    
    test -x /opt/BOINC/boinc || exit 0
    
    case "$1" in
    start)
      echo "Starting BOINC."
      cd "/opt/BOINC" && exec ./boinc >>stdoutdae.txt 2>>stderrdae.txt &
    ;;
    stop)
      echo "Stopping BOINC."
      killall /opt/BOINC/boinc
    ;;
    restart)
      echo "Stopping BOINC. Will restart in 10sec."
      killall /opt/BOINC/boinc
      sleep 10
      echo "Starting BOINC."
      cd "/opt/BOINC" && exec ./boinc >>stdoutdae.txt 2>>stderrdae.txt &
    ;;
    *)
      echo "Usage: /etc/init.d/boinc {start|stop|restart}"
      exit 2
    esac
    exit 0

    Du solltest /opt/BOINC/ mit dem Pfad zu deiner BOINC Installation ersetzen.

  3. Danach musst du das Skript noch ausführbar machen.
    $ chmod +x /etc/init.d/boinc
  4. Und danach muss man dann die Verknüpfungen für jedes Runlevel anlegen. Dieser Befehl erledigt das alles für uns:
    $ sudo update-rc.d boinc defaults
  5. Das wars. Jetzt kannst du Neustarten und prüfen ob alles funktioniert.
    $ ps -A | grep boinc
    sollte ungefähr folgendes ausgeben:
    5182 ? 00:00:00 boinc

Das sollte mit allen Ubuntu Distributionen (wie z.B.: Xubuntu, Edubuntu, …) ab Version 7.10 funktionieren, allerdings konnte ich das nicht alles überprüfen.

2 Reaktionen zu “BOINC Startskript für Ubuntu”

  1. 1
    open-source Notes » Blog Archive » boinc startup script and ubuntu meint:

    […] EnglishDeutsch (German) […]

  2. 2
    open-source Notes » Blogarchiv » neues BOINC Startskript für Ubuntu 9.x meint:

    […] (Firefox, Kopete, Amarok, BOINC). Letzteres hat mir aber einiges an Schwierigkeiten bereitet. Das Startskript für die 7er und 8er Ubuntu Versionen wird nicht mehr so recht akzeptiert und ich habe mich kurzerhand entschlossen das Skript zu […]

Kommentieren

© 2017 open-source Notes | Einträge (RSS) und Kommentare (RSS)

GPS Reviews and news from GPS Gazettewordpress logo