open-source Notes

Notes of an open-source programmer.
03 Jan

Willkommen

Das ist ein Weblog mit Informationen zu BOINC, der Berkeley Open Infrastructure for Networked Computing. Einer freien quelloffenen Platform für Verteiltes Rechnen. Bitte benutzt die Kategorien und Seiten in der rechten Sidebar zum durchblättern. Du kannst das Blog auch durchsuchen (oben rechts). Man kann mich auch direkt kontaktieren wenn es um die Erstellung von neuen Projekten geht.

Viele der Seiten sind in Englisch verfasst und die Zeit gibt es leider nicht her jeden Beitrag zu übersetzen. Bei Fragen zu speziellen Inhalten müsst Ihr mich direkt ansprechen.

01 Sep

6. BOINC Workshop London – Tag 2

Nach einem sehr leckeren Abendessen in einem sehr schönen indischen Restaurant haben einige wohl noch den Weg in das nächste Pub gefunden, sind aber wieder pünktlich zum 2. Tag des Workshops erschienen.
Auch der heutige Tag startete mit einer Projektvorstellung von Fermin Serrano welcher das Ibercivis, eine spanisch-portugiesische Initiative die ein riesiges BOINC-Projekt mit verschiedenen Anwendungen für portugiesische und spanische Wissenschaftler bereitstellt. Ein ähnliches Projekt wie WCG nur regional begrenzt und von Universitäten betrieben.
Als zweites kam dann der Vortrag von Uwe Beckert wo er seinen Weg zu yoyo@home und RNA@home beschrieben hat. Bei letzterem gibt es wohl in der nächsten Zeit einige Veröffentlichungen und auch die Möglichkeit für andere Wissenschaftler eigene Arbeitspakete zu erstellen. Continue Reading »

31 Aug

6. BOINC Workshop London – Tag 1

Der erste Tag startete mit einem Vortrag von David Anderson worin er die bisherige Entwicklung von BOINC im letzten Jahr, im speziellen das neue Punktesystem, zusammenfasst. Eine sichtbare Neuerung für alle Cruncher ist der neue Hinweis-Tab wo Nachrichten der Projekte, Hilfen zur richtigen Konfiguration von BOINC oder auch Private Nachrichten und Freundesanfragen gezeigt werden. Dies wird in der nächsten Generation des BOINC-Managers, der gerade abschließend getestet wird, enthalten sein. Als Ausblick auf das nächste Jahr ist unter anderem eine Erneuerung der Einfachen Ansicht des Managers (oder des gesamten Managers?) und eine Integration von Drupal geplant. Continue Reading »

26 Feb

Das Lied zum Freitag

Ohne großen Kommentar will ich euch mal den Bodo vorstellen:

14 Feb

visualisierung des BOINC Quellcodes

Ich habe die Tage ein nettes Tool zur organischen Visualisierung von Quellcode entdeckt. Mit code_swarm lassen sich verschiedene Versionierungssysteme auslesen und in einem netten Video zusammenfassen. Also habe ich mich mal hingesetzt und ein Video aus den BOINC Quellcodes generiert. Hier zu sehen:

DirektBOINCswarm

05 Feb

WordPress Multilingual zum zweiten

Ein herzliches Hallo nach recht langer Abstinenz an alle treuen Leser. Rein optisch gibt es eigentlich keine Änderungen aber “unter der Haube” hat sich hier einiges geändert. Ich nutze ja eigentlich schon seit Jahren das Plugin “Gengo” um die Inhalte dieses Blogs in Deutsch und Englisch anzubieten. Das ist aber nur mit WordPress 2.7 kompatibel und selbst da nicht zu 100% wie ich kurz vor dem Jahreswechsel feststellen musste. Ich konnte nämlich plötzlich keine Beiträge mehr verfassen. Ich musste also auf eine neuere WordPressversion aktualisieren und ein neues Plugin für die Zweisprachigkeit finden. Nach recht kurzer Suche bin ich auch mit WPML fündig geworden. Ein kurzer Test mit einer aktuellen WordPressversion hat mich dann überzeugt und ich habe mich für dieses Plugin entschieden.

Das Aktualisieren von WordPress war dabei superschnell und vor allem absolut problemfrei. Hier eine kleine Checkliste für andere Blogger die ebenfalls von Gengo nach WPML wechseln wollen:

  1. Gengo deaktivieren (danach sind kurzfristig alle Inhalte zu sehen, das ändert sich aber gleich wieder)
  2. WordPress aktualisieren (am besten über die eingebaute Funktion!)
  3. WPML installieren (ebenfalls über die Plugin installieren Funktion)
  4. Beim Einrichten der Standardsprache wählt man am besten die Sprache wovon die meisten Beiträge und Seiten existieren
  5. Korrigieren der Artikel und Beiträge (ich habe nicht nach einer automatisierten Lösung gesucht, wenn jemand eine findet immer her damit)

Beim Korrigieren der Artikel sollte man auch die Links anpassen. Je nachdem wie man Gengo eingestellt hatte verändern sich die Links zu den eigenen Beiträgen. Ich habe gleichzeitig mit der Umstellung die Permalinks aktiviert und die benutzerdefinierte Struktur: “/%postname%/” gewählt. Dann habe ich in den WPML Optionen “Sprachen” die Option “Sprachen in Verzeichnissen” aktiviert. Sollten die Permalinks nicht verfügbar sein hilft eine einfache Suche im Netz.

© 2014 open-source Notes | Einträge (RSS) und Kommentare (RSS)

GPS Reviews and news from GPS Gazettewordpress logo